Aktuelles

Treffen und Austausch der Ackergärtner

Am 11.04.2018 trafen sich die Ackergärtnerinnen und -gärtner zur Vorbereitung auf die neue Saison. Ziel war, aktuelle Informationen zum Acker sowie Tipps und Tricks zur Bewirtschaftung zu erhalten und sich gegenseitig kennenzulernen.

Thomas Stoklossa als offizieller Pächter des Ackers, informierte die Gärtnerinnen und Gärtner über die Ziele, die mit dem Ackerprojekt verfolgt werden:

  • Lokale Lebensmittelherstellung
  • Verringerung Transportwege,
  • nachhaltige Bewirtschaftung der gärtnerischen Kulturen
  • Herstellung von umweltverträglich gewachsenem Essen
  • Bewusster Konsum der landwirtschaftlichen Erzeugnisse
  • … und Spaß am Gärtnern, Wachsen und Graben…

Er berichtete, dass in diesem Jahr wieder neue Gärtner dazugekommen sind und die Anzahl der gebuchten Bifänge ebenfalls gesteigert wurde.

 

Ursula Feigl-Kramer erzählte aus ihren langjährigen Erfahrungen und gab Tipps und Tricks zur Bewirtschaftung. So zeigte sich auch bei unserer ersten Saison, dass zusätzliches Gießen nicht notwendig ist: „Dreimal hacken ersetzt einmal gießen“. Sie erläuterte auch, welche Pflanzen gut wachsen und warum.

 

Die Mitglieder des Ackerteams brachten noch ihre Lieblingsbücher mit, so dass man zum Abschluss des Treffens noch in den Büchern blättern konnte und im Rahmen einer Samentauschbörse auch gleich Samen zum Anpflanzen mitnehmen konnte.

 

Alle freuen sich nun auf den Start in die neue Saison und können den 20.04.2018, an dem die Bifänge übergeben werden, kaum abwarten.

Ursula Feigl-Kramer und Thomas Stoklossa

.

Tisch mit den Lieblingsbüchern der Gärtnerinnen

.

Samentauschbörse